Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.

Info PGB PGB 2 PGB 3 Impressum Datenschutz 

PGB 2

Aus Ihrer Körperstatik, Ihrer Haltung, Ihrer Arm-, Bein- und Fußstellung, Ihrem Muskelaufbau und Ihren Bewegungsvorlieben erkenne ich die Bewegungsmuster, die Ihre Beschwerden hervorrufen. Wir suchen dann gemeinsam, wo Sie diese Bewegungen im Alltag machen und erarbeiten eine Gegenstrategie. Diese kann eine gezielte Umgestaltung des Arbeits- Schlaf- oder Freizeitplatzes sein, ein Aufmerksam machen auf eine Angewohnheit, ein besseres Sitzen, Stehen oder Tragen oder ein Ratschlag zu einer bestimmten Sportart sein. Häufig wissen die Patienten schon so ungefähr womit die Beschwerden zu tun haben könnten, können es aber nicht genau einordnen.Zuerst kläre ich in einem Gespräch, wie sich die Beschwerden äußern. Wann und wo sie anfangs aufgetreten sind und welches Ereignis vorangegangen ist. Danach folgt eine gründliche körperliche Untersuchung nach PGB - Gesichtspunkten. Hierbei steht für mich die Suche nach der Ursache im Vordergrund. Einerseits der Ort (nicht immer ist die Stelle der Symptome auch die Stelle der Ursache) und andererseits die Frage, welche Struktur die Probleme verursacht (Gelenke, Sehnen, Bänder, Nerven, Organe).Ich taste mit den Fingern die Strukturen genau ab. Bewegungsprüfungen werden aktiv, passiv und gegen Widerstand ausgewertet. Diese Bewegungsprüfung führt zu einer Mobilisation, die bereits eine Behandlung ist.Bewegungseinschränkungen oder Schmerzen, die durch Gelenke, Muskeln, Bänder, Sehnen und Faszien verursacht sind, behandle ich mit den Techniken aus der Physiotherapie. Hier kommen unterschiedliche Techniken zur Anwendung. Durch gezielte Muskelanspannung und -dehnung wird die Beweglichkeit der Gelenke verbessert und die Schmerzen gelindert. Muskel- und Sehnenverspannungen werden durch einfache wiederkehrende, häufig passive, Bewegungen gelöst.

weiter